Strom und Wärme gleichzeitig!

Blockheizkraftwerke (BHKW) erzeugen gleichzeitig Strom und Wärme. Ein Motor, der durch verschiedenste Brennstoffe wie Heizöl, Biogas, Erdgas oder Rapsöl angetrieben wird, erzeugt Strom. Die dabei entstehende Wärme wird genutzt, um z.B. das Gebäude zu heizen. Strom, der nicht selbst verbraucht werden kann, wird an den Energieversorger verkauft.

BHKW werden, abhängig vom verwendeten Brennstoff, unterschiedlich gefördert. Geregelt ist das im Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetz (KWKG) und im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG).

Mini-Blockheizkraftwerke